Eltern

Das Elternforum
Vollversammlung am Donnerstag, 30.09.2021, 19.30 Uhr
Das Elternforum
IMG_6732.JPG

Vorstand:

Maria Beeler, Herbert Birner, Rina Siegrist

Das EFO ist Ansprechgremium für die Schule. Es setzt sich für eine konstruktive und offene Zusammenarbeit zwischen den Erziehungsberechtigten und den Lehrpersonen, der Schulpflege und allen anderen an der Schule tätigen Personen ein.

Das EFO ermöglicht regelmässige Kontakte und den Austausch von Informationen zwischen Erziehungsberechtigten und Lehrpersonen.

Das EFO fördert das gegenseitige Verständnis zwischen Elternhaus und Schule sowie gemeinsame Projekte.

Das EFO unterstützt Aktivitäten und kann Projekte in der Schule umsetzen.

Eine gute Schule braucht engagierte Eltern.

Interessiert? Schreiben Sie uns! efo@oswueri.ch

Elternforum Schuljahr 2021/2022

Donnerstag, 25.09.2020 - Elterliche Präsenz

 

Aggressive oder übermächtige Kinder und Jugendliche stellen für Eltern ebenso wie für professionelle Therapeuten und Berater eine große Herausforderung dar. Eltern stellen fest, dass ihr Repertoire an Bewältigungsstrategien, selbst wenn es von Fachleuten vorgeschlagen wurde, für eine Lösung des Problems nicht passt oder nicht ausreicht. Wenn ein solcher Zustand längere Zeit andauert, erschöpfen sich die Eltern, sie werden nachgiebig. Die Kapitulation gegenüber den Forderungen der Kinder/Jugendlichen führt zu einem Teufelskreis, die grosses Leid erzeugen kann.

Die elterliche Präsenz zeigt hier einen gewaltlosen und klaren Weg auf. Sie basiert auf dem Ansatz nach Haim Omer.

Donnerstag, 25.09.20

Rina Siegrist, Herbert Birner und Maria Beeler bilden die Elternvertretung der Oberstufenschule Nänikon-Greifensee. 

Grenzen setzen - Freiraum geben 

Die Gratwanderung zwischen Einflussnahme und Loslassen erfordert von Eltern oftmals viel Kraft und Fingerspitzengefühl. Wir erfahren, dass in der Pubertät das Gehirn umgebaut wird - vom Hirnstamm zum Frontallappen. Dadurch entwickelt sich der Sitz der Gefühlsverarbeitung zuerst und die planerischen und logisch-kognitiven Fähigkeiten folgen ein paar Jahre später. Das kann Verständnis wecken für die Zimmerordnung, das Hausaufgaben machen und Prioritäten setzen. Es hindert aber überhaupt nicht, diese Funktionen im Dialog zu fordern und zu trainieren. Eine tägliche Herausforderung!

 

Danke! Die Nachricht wurde gesendet.